Massnahme

„Ab in die Mitte“ überschrieb die Süddeutsche Zeitung ihren Bericht im November 2020 kurz und knapp. Gemeint ist damit die seit vielen Jahren beabsichtigte und nun vom Hallbergmooser Gemeinderat aufs Gleis gesetzte Verlängerung der Predazzoallee von der Maximilianstraße bis zur Theresienstraße im Ortszentrum von Hallbergmoos.

Eine umfangreiche Machbarkeitsstudie des Ingenieurbüros Schelzke verrät dazu Details:
– Kreisverkehrsplatz mit 32 m Durchmesser auf der Maximilianstraße
– Von dort aus Richtung Osten 332 m Straße (b = 7,0 m) mit beidseitigem Grünstreifen, Fuß- und Radweg und insgesamt ca. 70 PKW-Stellplätzen
– Ökologisch hochwertige Regenwasserbewirtschaftung über ein korrespondierendes Mulden-Rigolen-System
– Auf die Zukunft ausgelegtes Konzept an Ver- und Entsorgungsleitungen

Fakten

Auftraggeber: Gemeinde Hallbergmoos
Planung: 2021
Ort: Hallbergmoos, Landkreis Freising
Schätzung der Baukosten: ca. 2,0 Mio €

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen